Gartenzaun: Dreimal billig ist einmal teuer

Zu Beginn unseres Abenteuer Hausbau wollten wir schleunigst unser Grundstück einfrieden.

Sogenannte Pflanzsteine bildeten die Basis auf deren Sockel in regelmäßigen Abständen mit Stahl bewährte und Beton ausgegossene Pfeiler 1 Meter in die Höhe ragten. Die Pfeiler wurden anschließend mit Armierspachtel plan geputzt um anschließend einen Reibeputz aufbringen zu können. Als Abdecksteine dienten Porphyr Platten.

Zwischen die Pfeiler wurden Zaunelemente von Hagebau gesetzt da diese für einen Preis von unter 10.- Euro pro Element einfach und schnell zu verarbeiten waren.

Nie wieder einen preiswerten Gartenzaun aus vorgefertigten Elementen.

Zaun alt

Zaun alt

Schon in der zweiten Saison zeigte sich das die mit einfachen Nägeln zusammen gehaltenen Zaunelemente niederer Qualität waren, da sich einige Latten auf Grund durchgerosteter Verbindungen vom Zaunfeld verabschiedeten.

Selbst mit Wasserwaage und gutem Willen konnten die in sich verzogenen Elemente des Gartenzaun nicht gerade ausgerichtet werden.

Gekauft, verbaut, nun isses erstmal so.

Im Bereich des seitlichen Grundstückverlaufes wurde damit begonnen das gestalterische No-Go durch einen neuen, hochwertigen Zaun zu ersetzen.

Ebenfalls aus Kiefernholz präsentiert sich das Hornbach Gartenzaun Element Reus in den bogenlosen Elementen.

Einzig das Tor zur Einfahrt weist einen nach oben gerichteten Bogen auf.

Diese Zaunelemente fallen durch ihre rostfreien Edelstahlverbindungen sowie durch die hochwertige Verarbeitung auf.

Bei einem Preis von 39,95 Euro pro 179 cm Gartenzaun Element und 139.- Euro für das Doppeltor wurden auf der 44 Meter Strecke weit über 1.000 Euro nur für die Gartenzaun Elemente gezahlt.
Die Optik jedoch ist wertig, wirkt anspruchsvoller und in der Kombination mit Granit wesentlich edler als das was vorher krumm und schief unseren Gartenzaun darstellte.

Zaun neu

Zaun neu

Da diese bei einer Höhe von 81 cm über die Pfeiler hinausragen würden muss jedes der zu setzenden Elemente um 10 cm gekürzt werden.

Dies lässt sich problemlos erledigen wobei die untere Sockelleiste anschließend wieder montiert werden kann und sogar die ursprünglichen Schrauben wieder Verwendung finden können.

Die Abdecksteine der Pfeiler wurden durch dunkel graue Granitplatten ersetzt welche von ihren Originalmaß 30 x 60 cm auf 30 x 40 cm mittels Trennscheibenschnitt gekürzt wurden.

Die untere Reihe der Pflanzsteine erhielt eine Abdeckung aus hellen Granitplatten im Maß 30 x 60 cm.

Die Pfeilel als solche wurden mit hellem Granit verkleidet was dem ganzem einen edlem Charakter verleiht.

Die Pfeilersockel erhielten eine Verkleidung aus schwarzem Basalt der einen schönen Kontrast bildet.

Am hinterem Ende des Grundstückes wurde eine Pergola mitsamt passendem Eingangstor in den Zaun integriert

Weitere 24 Meter im vorderen Grundstücksbereich warten noch auf ihre Vollendung.

Bei der Auswahl der Materialien zukünftiger Projekte achten wir mehr auf die Qualität anstatt auf den eventuell zu erwirtschaftenden Preisvorteil, da man, so unsere Feststellung, auf Dauer wirklich nichts spart wenn man preiswert baut.

Author: admin

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet Für mehr Informationen

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet

Close