Erste Gehversuche mit WordPress

Die Homepage so wie sie sich hier präsentiert ist das Ergebnis meiner ersten Gehversuche mit WordPress.

Nachdem wir unsere Webpräsenz in den letzten Jahren sehr umständlich mit HTML Editoren erarbeitet bzw. bearbeitet haben kann ich nun, nachdem der erste Monat mit einem auf WordPress basierenden Ergebnis läuft, Bilanz ziehen. 

Ende September 2013 begann ich mit den Installationen von Xampp und WordPress auf meinem Rechner woraufhin mehrere De- und Neuinstallationen folgten da es sich mir nicht erschließen wollte wie man mit WordPress Webseiten erstellen sollte.

Stundenlange Recherchen im Internet folgten um letztendlich mit „WordPress 3 Das umfassende Handbuch“ von Alexander Hetzel eine Lektüre zu finden die meinem Anspruch nach einem Einstieg für Dummies voll und ganz befriedigte. Geradezu narrensicher wird in diesem Buch die von mir gewünschte Installation als Step by Step Anleitung (bebildert) auf einem lokalem Rechner beschrieben. Erfolg ist somit vorprogrammiert und eine zusätzliche Motivation für den Anwender darauf aufzubauen.

 

Step by Step zur WordPress Installation

 

Ende Oktober war ein entsprechendes Backup auf meinem Laptop installiert um die Zeit, welche mir während meiner Reha zur Verfügung stand, sinnvoll nutzen zu können.

Bei Xampp handelt es sich um ein kostenloses Softwarepaket mit dessen Hilfe auf einem lokalem Rechner eine „Serverumgebung“ simuliert werden kann. Diese „Serversimulation“ enthält neben der für WordPress nötigen Apache SQL Datenbank MySQL, den Scriptdatensatz Perl und PHP sowie einige nützliche Erweiterungen wie FileZilla für die Datenübertragung und phpmyAdmin als Administrationsoberfläche zur Einrichtung und Verwaltung der WordPress Datenbaten.

Nach der (nun problemlosen und stabilen) Installation von Xampp erfolgte der Download und das Aufsetzen von WordPress in weniger als fünf Minuten da eben nur einige kleine Veränderungen an einer Konfigurationsdatei vorgenommen werden müssen welche jedoch, wenn man der WordPress Anleitung folgt, keine unüberwindbare Hürde darstellt.

Die Installation steht, der erste „Hello World“ Post lacht einen an, nun heißt es das ganze mit Leben zu füllen, seinen Bedürfnissen anzupassen und seinen persönlichen Ansprüchen gerecht werden zu lassen.

Wenn es um Informationen rund um WordPress (z.B. sinnvolle Plugins) geht nutze ich die Seite von Elmastudio  da hier alle WordPress relevanten Themen sehr ausführlich und verständlich aufbereitet zur Verfügung stehen.

Dem Webauftritt die persönliche Note verleihen

 

Wem die der ersten WordPress Installation beiliegenden Themes (Themen, Vorlagen) nicht zusagen kann aus einer kaum noch überschaubaren Fülle an Vorlagen auswählen und diese nach seinen Wünschen und Vorstellungen anpassen.

Meine persönlichen HighLights finde ich bei SMThemes deren kostenlos angebotenen WordPress Vorlagen optisch wie technisch einiges bieten und ersten Ansprüchen genügen. Um die vollen Funktionen der Vorlagen nutzen zu können und in den Genuß eines Supports zu kommen kann man diese auch käuflich erwerben.

Der für diesen ersten WordPress Auftritt installierte Theme heißt „Retropress“ bei dem das Logo mit Hilfe von Photoshop bearbeitet wurde so das ein personalisiertes Logo entstand.

Die Themes von SMThemes verfügen über ein sogenanntes e-Panel in welchem die Grundeinstellungen (einbinden des persönlichen Logo´s, Einstellungen des integrierten Sliders, SEO Einstellungen, Layout Anpassungen und Übersetzungen) für den persönlichen Webauftritt vorgenommen werden können. Die Festlegung auf die Themes von smthemes macht einen Wechsel auf ein anderes Outfit für die Homepage innerhlab weniger Minuten möglich und umfasst im wesentlichen eine kleine Anpassung der Widgets.

Nicht umsonst jedoch wesentlich anspruchsvoller sind die Vorlagen der WordPress Themes Gallery  von elegant themes, deren neues Divi Theme über einen Baukasten verfügt mit dessen Hilfe sich Homepages per Drag and Drop kinderleicht erstellen lassen und somit einen erstklassigen Webauftritt garantieren. 

Fazit

 

Mit der WordPress Installation auf meinem Rechner lassen sich Layoutwechsel perfekt simulieren ohne gleich alles auf´s Spiel zu setzen. Wenn wirklich mal etwas schief geht ist das System innerhalb kürzester Zeit wieder hergestellt.

Es sind die Feinheiten an denen noch gefeilt wird, welche Plugins sind ein Must have (bei diesem Thema scheiden sich die Geister), die Suche nach entsprechendem Content (nicht jeder lebt das Leben eines James Bond) oder wie lässt sich die Bekanntheit einer Homepage steigern.

Der bei den Serverprofis gehostete Webauftritt lässt sich (im Gegensatz zur vorherigen Installation bei Evanzo) mit Hilfe des sehr übersichtlichen cPanels Kinderleicht konfigurieren und verwalten.

Für´s erste alles richtig gemacht!?  Das Ergebnis lässt zumindest hoffen.

Momentan wird an einer Aktualisierung von melauwe.de gearbeitet für die ein Theme von elagant themes als Grundlage dient. Ein Termin steht jedoch noch nicht fest.

Also nicht wundern wenn ihr mal nicht auf unserer Seite landet, dann wird eventuell gerade ein neues Outfit aufgesetzt.

Grüße vom Herzkasper

Author: admin

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This blog is kept spam free by WP-SpamFree.

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet Für mehr Informationen

Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet

Close